Archive for the ‘Brot/Brötchen’ Category

Pizzaschnecken

ImageImage

 

Zutaten:

  • 450 gr Mehl (Typ 405)
  • 1 Paket Trockenhefe
  • 1 Prise Zucker
  • 2 gr Salz
  • 250 ml Wasser, lauwarm
  • 3 EL Öl
  • 100 gr Tomatenmark
  • 150 ml Soya Cuisine
  • 2 EL versch. Kräuter oder italienischer Kräutermischung
  • etwas Öl zum Bepinseln

 

Mehl, Zucker, Salz und Trockenhefe vermengen und im Anschluss mit dem Wasser und dem Öl mischen. Kleiner Tipp: Bevor ihr mit den Händen knetet, eignet sich ein Tafelmesser ideal dazu um die Zutaten erst einmal zu vermengen. Einfach mit der Messerspitze so lange rühren bis alles grob vermengt ist, dann 10 Minuten gut durchkneten und zum Gehen an einen warmen Ort stellen. Wie oft und wie lange ihr den Teig gehen lasst ist euch überlassen. Ich habe ihn 2 Mal gehen lassen. Das erste Mal über Nacht. Danach habe ich ihn zu einem großen, dünnen Quadrat ausgerollt und für weitere 20 Minuten gehen lassen. Währenddessen habe ich die Füllung vorbereitet. Dazu wird einfach das Tomatenmark mit der Cuisine und den Kräutern gut verrührt. Danach wird die Masse gleichmäßig auf dem Teig verstrichen, der Teig wird eingerollt und mit einem Messer in gleich große Stücke geschnitten. Die Schnecken nun einfach auf ein mit Backpapier bedecktes Blech legen, mit etwas Öl bepinseln und bei 180 Grad Umluft für etwa 20 Minuten backen.

 

 

Knoblauchbrot

Image

 

Zutaten:

  • 450 gr Mehl (Typ 405)
  • 1 Paket Trockenhefe
  • 1 Prise Zucker
  • 2 gr Salz
  • 250 ml Wasser, lauwarm
  • 3 EL Öl
  • 50 gr Alsan
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 2 EL versch. Kräuter oder italienische Kräutermischung

 

Den Teig wie schon oben bei den Pizzaschnecken beschrieben zubereiten. Nach dem ersten Gehen zu einem flachen Laib formen, weitere 20 Minuten gehen lassen. Währenddessen die weiche Alsan mit den gehackten Knoblauchzehen, etwas Salz und den Kräutern vermengen. Auf dem Laib verstreichen, fein gehackte rote Zwiebel darüberstreuen und bei 180 Grad Umluft für etwa 30 Minuten in den Ofen.

Advertisements

Read Full Post »

 

Vor Kurzem packte mich die Backlaune und ich versuchte mich einfach an selbstgemachten Zimtschnecken. Ein Rezept hatte ich nicht und so habe ich kurzerhand mein schnelles Pizzarezept so abgewandelt, dass man es für süßes Gebäck nutzen kann. Dazu habe ich statt Wasser lediglich Pflanzenmilch genommen und den Teig um ein wenig Margarine und etwas Zucker erweitert. Die Zimtschnecken sind so lecker geworden, dass ich 3 Tage später mit demselben Grundrezept noch Schokobrötchen gebacken habe. Beides will ich euch nicht vorenthalten! 🙂

 

Für den Teig:

2 1/2 Tassen Mehl
4 EL Zucker
2 EL Margarine
1/2 Würfel Hefe
1/2 Tasse Pflanzenmilch
1 EL Zimt

 

Für die Füllung:

6 EL Zimt oder Kakaopulver
6 EL Zucker
2 EL Margarine, geschmolzen

 

Zubereitung:

Die Milch in eine Tasse geben, die 2 EL Margarine hinzugeben und in der Mikrowelle erhitzen, bis die Margarine geschmolzen ist. Zum Auskühlen zur Seite stellen. 3 EL Zucker mit dem Mehl vermischen. Wenn die Milch handwarm ist den halben Würfel Hefe unterrühren, eine Mulde in das Mehl drücken und die Mischung hineingießen. Mit etwas Mehl bestreuen und 10 Minuten gehen lassen. Danach alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten und an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen.

Währenddessen könnt ihr die Füllung vorbereiten. Dazu einfach die 2 EL Margarine schmelzen und Zimt/Kakao und Zucker unterrühren. Es sollte eine kompakte Masse werden. Falls es zu wenig Flüssigkeit ist einfach einen TL Wasser hinzu. Passt aber auf, dass es nicht doch zu flüssig wird!

Nach der halben Stunde den Teig gut durchkneten und in 8-10 gleich große Kugeln formen und diese dann jeweils zu flachen Rechtecken formen. Diese werden nun mit der Zimt-Zucker-Mischung bestrichen und einfach nur aufgerollt. Verschließt die Naht gut, damit eure Röllchen im Ofen nicht zu sehr auseinandergehen.

Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze etwa 20 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen variieren, also werft beim ersten Versuch ein Auge darauf, damit die Brötchen nicht zu dunkel werden.

 

Gutes Gelingen!

Read Full Post »