Archive for the ‘Pizza/Teigwaren’ Category

 

Ja, vom Titel sollte man sich nicht unbedingt täuschen lassen, denn so ganz ohne Fett geht es eben doch nicht, doch diese Flammkuchenversion ist auf jeden Fall um einiges weniger fettig, als die klassische. Grundlage bildet dafür (gekaufter) Yufkateig. Den gibt es in vielen Supermärkten, auch in einigen Discountern oder auch frisch beim türkischen Bäcker. Veganer können da bedenkenlos zugreifen, denn Yufkateig besteht einzig aus Wasser, Mehl und Salz und hat gerade mal 1 gr Fett. Eigentlich sind es mehrere hauchdünne Teigblätter, die man entweder trennen und einzeln oder als Ganzes verarbeiten kann. Für den Flammkuchen habe ich einfach 200gr Teigblätter zu 5 Schichten zusammengelegt. Dann wurde der Teig mit einem Sojasahnegemisch, Räuchertofuwürfeln und gebratener Gemüsezwiebel und Frühlingszwiebel belegt. Für meinen Freund gab’s Käse, für mich keine Art von Käse-Ersatz, weil mir das zu deftig geworden wäre. Ich finde allerdings, dass man da auch keinen Käse vermisst. Wer will, kann natürlich doch Käse-Ersatz oder Hefeschmelz verwenden 🙂

 

 

Rezept (für 2 Personen):

 

  • 200gr Yufkateig
  • 125ml Sojacuisine
  • 1 EL Knoblauchpulver
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Chili
  • Frühlingszwiebeln/Porree/Lauch
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 TL Öl zum Anbraten der Zwiebeln
  • 125gr Räuchertofu, gewürfelt

 

Zubereitung:

 

Die Sojacuisine mit dem Knoblauchpulver, Pfeffer, Salz, Chili und dem Spritzer Zitrone vermischen. Den TL Speisestärke hinzugeben und aufkochen. Nebenbei die Frühlingszwiebel und die Gemüsezwiebel in Ringe schneiden und mit dem TL Öl in einer Pfanne anbraten. Räuchertofu würfeln. Nun die geschichteten Yufkablätter mit der Sojasahne bestreichen (lasst nicht allzu viel Rand, da der Teigrand etwas trockener wird) , die Zwiebeln und den Tofu darüber verteilen und bei 180 Grad Umluft für 15-20 Minuten in den Ofen. Bei uns gab es dazu Eisberg- und Feldsalat.

 
Guten Appetit!

Read Full Post »