Archive for the ‘Blechkuchen’ Category

 

Dieser Kuchen ist eine Premiere, denn ich bin eher begeisterte Köchin, als begeisterte Bäckerin. Das dürfte wohl aber auch damit zusammenhängen, dass sich das Backen für 2 Leute oft nicht lohnt – vor allem, wenn man nicht ständig Süßes und Ungesundes essen will. Da ess ich lieber Mal eine Kleinigkeit Süßes, als dass ich backe.

Letzte Woche hatte ich mir nun aber in den Kopf gesetzt, am Wochenende einen Zwetschgenkuchen zu backen, denn wir hatten hier noch knapp 1,5kg Zwetschgen, die ich niemals hätte rechtzeitig essen können. Dass es so warm werden würde, hätte ich nicht gedacht, aber Mutti und ich waren trotzdem tapfer und haben fleißig gebacken. Heute ist es tatsächlich noch viel wärmer als gestern. Da bin ich eigentlich ganz froh, den Kuchen zu haben, denn ich habe kaum Hunger und erst recht nicht auf Warmes. Stattdessen gab es den Kuchen also gerade als verspätetes Mittagessen mit einem Klecks kalter Kokossahne.

Nun hänge ich wieder auf dem Sofa, denn bei der Hitze kann ich einfach nicht vor die Tür. Mit der Katze ist auch nicht viel los. Die sucht sich so etwa alle 30 Minuten einen neuen, kühlen Fleck auf dem Laminatboden, um sich dort wieder hinzulungern. Ich mach mich jetzt wieder lang und trinke Unmengen kalten Tee. Morgen geht es zum Glück wieder zum Frühschwimmen. Vielleicht versteck ich mich vor Schließung des Hallenbads auch einfach im Becken und verbringe mein restliches Leben dort im Wasser. Das wär’s.

 

Zutaten für den Teig:

  • 500gr Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 100 gr Zucker
  • 250ml Pflanzenmilch
  • 3 EL neutrales Öl

 

Zutaten für den Belag:

  • knapp 1,5kg Zwetschgen, entkernt und geviertelt
  • 100gr Mehl
  • 50gr Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 70gr Alsan

 

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel füllen, eine kleine Kuhle reindrücken, den Würfel Hefe reinbröseln und mit einer Prise Zucker bestreuen. Einen Schuss von der lauwarmen Milch auf die Hefe gießen und für 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Danach die restliche Pflanzenmilch, den Zucker und das Öl hinzugeben. Gut durchkneten und für weitere 45 Minuten gehen lassen. Den Teig danach erneut kneten und auf einem Blech ausrollen. Mit den geviertelten Zwetschgen belegen und noch einmal 15 Minuten zum Gehen an einen warmen Ort stellen.

Währenddessen die 100gr Mehl mit Zimt, Zucker und Alsan vermengen bis Streusel entstehen. Wenn sie noch nicht bröckelig genug und zu trocken sind, einen klitzekleinen Schluck Wasser (wirklich wenig!) hinzugeben. Das Ganze über die Zwetschgen verteilen.

Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für 30-35 Minuten backen. Der Kuchen lässt sich vorportioniert super einfrieren und bei Bedarf in der Mikrowelle oder im Ofen spontan auftauen.

 

 

Viel Spaß damit!
Mona

 

Advertisements

Read Full Post »